Eheschließung in Deutschland für binationale Paare

Binationale Paare haben oftmals den Wunsch, ihre Ehe in Deutschland zu schließen, um anschließend gemeinsam in der Bundesrepublik leben zu können. 

Für die Eheschließung binationaler Paare in Deutschland existieren viele unterschiedliche Voraussetzungen und Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Um in Deutschland heiraten zu können, muss die Eheschließung beim Standesamt des Wohnortes eines der künftigen Ehegatten angemeldet werden. 

Für die Anmeldung der Eheschließung sind bestimmte Dokumente erforderlich. Beim Standesamt sind üblicherweise folgende Dokumente vorzulegen: ein gültiger Pass, die Geburtsurkunde, ein Nachweis des Wohnsitzes sowie etwaige Urkunden, die dem Nachweis der Ehefähigkeit dienen. Letztere müssen oftmals beim zuständigen Standesamt oder bei der zuständigen Innenbehörde des Landes beantragt werden. 

Lebt der/die nichtdeutsche Verlobte im Ausland und soll die Eheschließung in Deutschland stattfinden, so ist meistens eine Beitrittserklärung aus dem Ausland erforderlich, in welcher erklärt wird, dass der/die im Ausland lebende Verlobte mit der Eheschließung einverstanden ist.

Bei der Beschaffung der aufgeführten Dokumente kann es zu Schwierigkeiten kommen, denn viele Länder stellen kein Ehefähigkeitszeugnis aus, da sie auf andere Weise die Ehefähigkeit bestätigen oder die Ausstellung eines Dokumentes mehrere Monate in Anspruch nimmt. Wir unterstützen Sie gerne beim Zusammentragen der erforderlichen Unterlagen und der Kommunikation mit den zuständigen Behörden im In- und Ausland, damit Sie so schnell wie möglich die Ehe mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner in Deutschland schließen können.